iris-loehr-neverland-art

Die Kunst und ich

 

Eine leere Leinwand vor mir zu haben, ist für mich wie das Betreten einer Spielwiese, der Eintritt in eine Welt des Ausdrucks…eine Welt in der alles möglich ist und alles sein darf.
Das Füllen dieser weißen Leinwand ist wie das Antreten einer spannenden Reise, dessen Ziel noch unbekannt ist.


Beim Malen folge ich meinen inneren Impulsen und vertraue ganz diesem intuitiven Mal-und Schaffensprozess.
Das Bild darf sich Schritt für Schritt und Schicht für Schicht entwickeln und reflektiert Teile meines tiefsten Inneren in Form und Farbe.


Die Interpretation des fertigen Bildes, die emotionale Antwort darauf, soll gleichzeitig uneingegrenzt beim Betrachter liegen.

 

*  *  *  *  *
„Du musst die Stadt der Bequemlichkeit verlassen und in den Urwald deiner Intuition eintauchen.
Du wirst etwas Wundervolles entdecken - du wirst dich selbst entdecken.“
(Alan Alda)

 

 *  *  *

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wider, sondern macht sichtbar.“
(Paul Klee)

 

Startseite Login

nach oben